Stylisch aber günstig –
die WG-Einrichtung

Die Einrichtung einer neu gegründeten WG stellt die zukünftigen Bewohner immer wieder vor große Herausforderungen. Verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Geschmäckern kommen zusammen, jeder hat schon einige Möbel und Accessoires, nun muss all dies zusammengebracht und ergänzt werden. Stylish soll es sein, aber natürlich darf es nicht zu teuer werden, denn noch immer verfügen die meisten jungen Erwachsenen, die sich zu Wohngemeinschaften zusammenschließen, nur über wenig Geld.

Vor dem Einrichten muss zuerst einmal die große Bestandsaufnahme erfolgen. Was ist bereits vorhanden, welche Dinge müssen noch besorgt werden? Vor allem die Einrichtung der Gemeinschaftsräume wie der Küche oder des Wohnzimmers sorgt dabei immer wieder für Konfliktpotenzial. Hier müssen Kompromisse geschlossen werden, denn sonst scheitert das WG-Leben bevor es richtig begonnen hat. Ist klar, welche Möbel und Einrichtungsgegenstände verwendet werden und welche auf dem Sperrmüll landen, gilt es die fehlenden Dinge zu besorgen.

Schnäppchen aus dem Netz

Hier besteht immer wieder ein Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Natürlich möchten die Bewohner die Räume möglichst chic einrichten und nicht nur die alten Möbel der Eltern nutzen. Doch Qualität hat ihren Preis und das ist ein Problem für das angespannte Studenten- oder Auszubildenden Budget. Um dennoch nicht auf eine schöne Einrichtung zu verzichten, lohnt es sich, ungewöhnliche Wege zu beschreiten. Gerade das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten um seine Einrichtung günstig zu komplettieren, ohne dass das Portemonnaie darunter leidet. Eine Option ist zum Beispiel ein Home24 Gutschein. Diesen findet man problem- und kostenlos im Netz und kann ihn anschließend einfach beim Onlineeinkauf einlösen. Auch andere praktische Gutscheine lassen sich so finden, wodurch viele noch fehlende Dinge für die WG günstig erworben werden können. Gerade bei teureren Einrichtungsgegenständen lohnt es sich, wenn ein prozentualer Nachlass gewährt wird. Natürlich gibt es auch noch andere Optionen um an günstige Möbel zu kommen, vor allem Onlineauktionshäuser sind eine Möglichkeit. Hier finden sich sowohl neue als auch gebrauchte Dinge, die in der Regel wesentlich günstiger als im Einzelhandel sind. Wenn die Angebote intensiv beobachtet werden, lassen sich hier ohne Probleme Schnäppchen finden.

Doch es sind nicht nur die Möbel, die dafür sorgen, dass das Budget beim Einzug in die neue Wohnung stark belastet werden kann. Auch andere Faktoren, die auf den ersten Blick nicht besonders ins Gewicht fallen, summieren sich mit der Zeit. Hierzu zählen besonders die Ausgaben für Farbe, Tapeten oder auch Bodenbeläge. Aber auch Dinge wie Besteck und andere Küchengeräte müssen angeschafft werden. Hierfür lohnt es sich ebenfalls nach Gutscheinen zu suchen, die die Höhe der Ausgaben senkt. Werden diese Tipps beherzigt, ist es auch mit schmalem Geldbeutel möglich die Wohngemeinschaft stylish und gemütlich einzurichten.






Das
Online-Lexikon
der ...


... Immobilien-
wirtschaft von A-Z