Einen Hausverwalter für die eigene Immobilie finden

Immobilienbesitzer zu werden ist längst nicht so schwer wie manch einer glauben mag. Der Besitzer einer Immobilie zu sein hingegen ist mit einigen Pflichten verbunden, denen nicht jeder Eigentümer persönlich nachgehen möchte. Für diesen Fall bietet sich das Anstellen eines Hauswarts an. Doch worauf ist bei der Suche nach dem passenden Verwalter zu achten?

Die grundlegende Aufgabe eines Hausverwalters ist die Betreuung eines Objekts im Sinne des Eigentümers. Ein Büro in der Nähe des zu verwaltenden Hauses oder der zu verwaltenden Wohnung ist zu empfehlen. Der Hausverwalter ist diejenige Person, welche stellvertretend für den Eigentümer mit den Mietern und, gesetzt den Fall es werde notwendig, auch mit den Ämtern spricht. Erbt man zum Beispiel unerwartet eine Immobilie von einer Tante aus Köln, so wird man einen Kölner Hausverwalter einstellen, auch wenn man selbst in Hamburg wohnt. Da der Beruf des Hausverwalters nicht geschützt ist, sollte man sich genügend Zeit für die Auswahl einer geeigneten Person nehmen.

Qualifikationen, die ein Hausverwalter mitbringen sollte

Die Immobilienverwaltung ist ein umfangreiches Fachgebiet. Ein kompetenter Hausverwalter ist deshalb anhand einiger Voraussetzungen zu erkennen:

Aufgaben eines Hausverwalters

Die kaufmännische Verwaltung sollte nicht nur kostengünstig, sondern vor allem effektiv sein. Das Spektrum der Tätigkeiten unterscheidet sich dabei von Anbieter zu Anbieter und ist auch von den eigenen Vorstellungen abhängig. Im Auftrag des Eigentümers kann ein Hausverwalter zum Beispiel folgende Aufgaben übernehmen:

Im Einzelnen werden die Aufgaben zuvor gemeinsam erarbeitet und vom Eigentümer festgesetzt.






Das
Online-Lexikon
der ...


... Immobilien-
wirtschaft von A-Z